Dogsharing Deutschland

Hier gibt es die Top 5 Tipps und Tricks, wie deine Dogsharing-Erfahrung zum Erfolg wird. Der SHARE-Gedanke steht dabei im Vordergrund, deshalb gibt es hier die besten 5 Tipps Buchstabe für Buchstabe:

S

wie “Spaß”: Dogsharing soll sowohl den beteiligten Zwei- als auch den Vierbeinern Spaß machen.

H

wie “Hund”: Beim Dogsharing steht das Wohl des Hundes immer an erster Stelle! Nicht jeder Hund eignet sich für Dogsharing und sollte nicht unnötig belastet werden, wenn dem so ist.

A

wie “Absprache”: Für ein erfolgreiches Zusammenkommen ist die Absprache essentiell. Die Dogsharing-Partner sollten stets erreichbar sein und miteinander kommunizieren.

R

wie “Rechtslage”: Die Rechtslage sollte von beiden Seiten geklärt werden. Es sollte z.B. eine Hundehaftpflichtversicherung vorliegen.

E

wie “Entgeltlos”: Dogsharing ist nicht dazu da, um Geld zu verdienen, sondern um anderen Mitgliedern zu helfen. Deshalb sollte es stets kostenlos sein (außer die Beteiligten einigen sich anderweitig).

Hältst du dich an diese Richtlinien, dann kann nichts mehr schief gehen und deinem Dogsharing-Erlebnis steht nichts mehr im Weg. In diesem Sinne: Happy Sharing!